How To: Bier und Käse

Bier passt überraschend gut zu Käse – für viele sogar besser als Wein! Die Frische, Komplexität und das Prickeln von Bier macht es zur perfekten Begleitung von Käseplatten.

Bier und Käse? Wirklich? Wie die meisten Menschen haben Sie vielleicht den Eindruck, dass die beste Begleitung für Käse Rotwein sein muss. Oder vielleicht haben Sie Käse auch schon mit Weißwein probiert, denn die Süße des Weins und die Aromen des Käses komplementieren sich ausgezeichnet.

Aber keine Sorge – hier ist alles erlaubt! Zum Glück kann Käse mit den verschiedensten Getränken genossen werden.

Allerdings sollten Sie wirklich einmal die Kombination von Käse und Bier probieren, denn diese beiden sind ein tolles Paar. Durch die komplexen Aromen des Biers und das erfrischende Prickeln kommt die Cremigkeit und Würze vieler Käsesorten besonders zur Geltung. Viele Biere haben auch eine süßliche, leicht karamellartige Note, die besonders gut zu lange gereiften, strengen Käsen passt.

Ein paar Faustregeln für die Kombination von Bier und Käse

Wenn man anfängt, Bier und Käse gemeinsam zu genießen, gibt es einiges zu entdecken. Die eine oder andere Überraschung wird auch dabei sein! Experimentieren Sie und finden Sie heraus, was Ihnen am besten schmeckt. Bevorzugen Sie verwandte Geschmacksrichtungen bei Wein und Käse oder lieben Sie den Kontrast? Beides kann vorzüglich sein.

Ein paar Faustregeln geben wir Ihnen hier gerne an die Hand:

  • Milder Käse passt gut zu milden Biersorten. Ein Bier sollte niemals den Käse mit alkoholischen Noten, starker Würze oder intensivem Hopfengeschmack überrollen.
  • Reifere, strengere Käsesorten passen zu stärkeren Biersorten mit höherem Alkoholgehalt. Ein würziger, lange gereifter Käse passt wunderbar zu kräftigen Biersorten wie beispielsweise Lager, Altbier, Starkbier oder Ales.
  • Blauschimmelkäse passt gut zu schwerem, dunklem Starkbier, das bei anderen Käsesorten die Käsearomen schnell überlagert. Auch stärkere, fruchtige Biere passen gut zu Blauschimmelkäsevarianten. Hopfenblumige Biere nehmen dem Blauschimmelkäse häufig die Schärfe und bringen besonders seine floralen und säuerlichen Noten zur Geltung.
  • Biere mit fruchtigen Noten passen generell besonders gut zu Käse. Beispielsweise das belgische Kriek Lambic mit seinen Kirschnoten komplementiert Blauschimmel. Ihre Gäste werden diese besondere Komposition lieben!

Hopfen stellt den Käse ins Rampenlicht

Viele Biere bringen würzige Hopfennoten mit sich. Hopfen ist ein Hanfgewächs, das Bitterkeit und fruchtige Noten zum Bier beiträgt. Hopfen passt besonders gut zu Käse, da so die Bitterkeit und Fruchtigkeit den Käse geschmacklich heben.

Servieren Sie zum Beispiel ein hopfenblütiges Lager oder ein India Pale Ale mit Castello Blue – und genießen Sie die floralen Noten, die sich entfalten. Manche Hopfensorten bringen sogar holunderartige Aromen hervor.

Ein alter Gouda mit seiner Süße und seinen Karamellnoten passt ebenso gut zu hopfenblütigen Biersorten. Mit dem richtigen Bier kombiniert schmeckt er so frühlingshaft und frisch, ohne seine Säure und Würze zu verlieren.

Einfach und gut: Pils zu Käse

Natürlich passen außergewöhnliche Craft Biere wunderbar zu Käse, aber auch das einfache Pils passt gut zu vielen Käsesorten.

Grade Weichkäsesorten wie Brie oder andere Weißschimmelkäse betonen die Karamellnoten des Pils. Und auch lang gereifte Käse wie beispielsweise Tilsiter entfalten würzig-süße Karamellnoten, wenn sie mit einem Pils kombiniert werden.

Es ist also nicht unbedingt notwendig, lange nach erlesenen Craft Bieren zu suchen, um leckere Bier-und-Käse-Kombinationen kennenzulernen. Im Supermarkt um die Ecke finden sich gute Biersorten, um sich an Käse und Bier heranzutasten.

Lust, ein Käse-und-Bier-Tasting zu veranstalten?

Egal ob Sie eine Auswahl an exotischen Craft Bieren oder einige Biere aus Ihrem Supermarkt probieren, der Genuss und das Entdecken von Neuem ist das Ziel bei einem Tasting.

  1. Beginnen Sie mit Bier und Käse separat. Nehmen Sie sich Zeit, die verschiedenen Geschmacksnoten wahrzunehmen. Schmeckt es bitter oder süß? Karamellig? Fruchtig? Floral?
  2. Nun achten Sie darauf, was geschieht, wenn Sie beides zusammen in den Mund nehmen. Nehmen Sie einen kleinen Bissen Käse. Riechen Sie daran. Schmecken Sie genau. Riechen Sie auch am Bier, bevor Sie einen Schluck davon nehmen. Wie entwickeln sich die Geschmacksnoten? Harmonisieren sie oder bilden sie Kontraste? Schmecken Sie etwas Neues, was weder beim Bier noch beim Käse allein wahrgenommen wurde?
  3. Versuchen Sie verschiedene Kombinationen, wenn es mehrere Biere zum Probieren gibt. Welches Bier schmeckt Ihnen am besten zu welchem Käse? Was denken Ihre Gäste? Haben Sie alle die gleiche Meinung? Wenn nicht, so haben Sie grade die Basis für interessante, unterhaltsame Diskussionen entdeckt.

Und nun lehnen Sie sich zurück, genießen Sie den Käse und haben Sie Spaß. Denn das ist es, was Bier und Käse gemeinsam haben. Sie bilden eine gemütliche, entspannte Atmosphäre – und bieten Ihnen immer wieder unerwartete Geschmackserlebnisse.

Cheers und Bon Appétit!

Merken