How to: Styling für Ihre Käseplatte

Das Auge isst immer mit! Deshalb sollten Sie viel Wert auf die schöne Anrichtung einer Käseplatte legen. Wir zeigen Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihre Gäste zum Staunen bringen werden.

Lassen Sie uns mit den Basics anfangen – worauf der Käse angerichtet werden sollte.

1. Die Präsentation

Die kräftigen Farben des Käses kommen besonders zur Geltung, wenn Sie ihn auf einem handgeschnitzten Holzbrett oder auf einer Marmor- oder Steinplatte servieren. Dies setzt den Käse in das richtige Licht und steigert außerdem den Gesamteindruck der Käseplatte.

2. Geschmacksrichtungen, Konsistenz und Farbe der Käsesorten

Wenn Sie Ihre Käseplatte zusammenstellen, achten Sie darauf, verschiedene Käsesorten zu verwenden. Mischen Sie Geschmacksrichtungen, Konsistenz (weiche, halbfeste und feste Käsesorten) und Farben (Weißschimmel-, Blauschimmel-, Rotschmier- und gelben Käse). Mit Vielfalt macht es natürlich mehr Spaß, den Käse zu essen und neue Zusammenstellungen auszuprobieren. Außerdem sorgt eine vielfältige Käseplatte für visuelle Abwechslung und regt Gespräche an.

3. Anrichtung der Käsesorten

Lassen Sie für die perfekte Präsentation einige Käsesorten im Stück und legen Sie ein Käsemesser bereit. Andere Käsesorten können Sie halbieren. Gelber Käse bietet sich an, bereits vorgeschnitten serviert zu werden, z. B. in Stiften oder kleinen Würfeln.

 

4. Farbenfrohe Beilagen

Beilagen verleihen Ihrer Käseplatte das gewisse Etwas – hier können Sie mit verschiedenen Geschmacksrichtungen, Konsistenzen und Kombinationen experimentieren. Außerdem machen die Beilagen Ihre Käseplatte zu etwas ganz Besonderem. Entweder ganz simpel mit nur wenigen Käsesorten und Wurstwaren oder Sie bedienen sich der ganzen Geschmacksvielfalt – ganz auf die Gelegenheit abgestimmt.

Servieren Sie die Beilagen entweder direkt auf der Käseplatte oder in kleinen Gefäßen, um Leerräume auf der Platte zu vermeiden und den visuellen Eindruck abzurunden.

  • Basics

Brot gibt es in vielen verschiedenen Formen und Variationen. Beachten Sie bei der Auswahl nicht nur den Geschmack, sondern auch die Farbe und Konsistenz des Brotes. Egal ob ein Brot aus Sauerteig, getoastetes Roggenbrot oder ein leichtes italienisches Brot. Auch Knäckebrot oder rustikales Gebäck sind eine Option und schmecken hervorragend zu Käse.

  • Süßes

Pflaumenchutney, Marmeladen, Feigen oder andere getrocknete Früchte, Nüsse und frische Beeren sind alles exzellente Beilagen vor allem für Blauschimmelkäse. Die Süße balanciert dabei den kräftigen Geschmack des Blauschimmels.

  • Herzhaftes

Viele Menschen schätzen die Kombination von herzhaftem Käse und Wurstwaren – ein perfektes Duo. Verwenden Sie beispielsweise Parmaschinken, Würste oder Chorizo. Wenn Sie einen pikanteren Geschmack bevorzugen, dann probieren Sie einfach Silberzwiebeln, Tomaten- oder Basilikum-Pesto oder Tapenade aus schwarzen Oliven.

  • Letzter Schliff

Frische Kräuter sind ein einfacher Weg, um Frische und etwas Farbe auf eine Käseplatte zu zaubern.

 

Denken Sie daran: Nicht alle Zutaten müssen selbstgemacht sein. Stilvolle Beilagen finden Sie auch in Delikatessläden oder gutsortierten Supermärkten.

 

5. Servieren Sie Weißwein oder Bier zu Ihrer Käseplatte

Vergessen Sie Rotwein zu Ihrem Käse! Blauschimmelkäse passt perfekt zu einem süßen Weißwein oder Portwein. Ein Chardonnay aus Übersee ist ein guter Allrounder für Ihre Käseplatte. Sie können aber auch jederzeit Bier servieren. Die Kohlensäure des Bieres hat einen reinigenden Effekt auf die Geschmacksnerven, wenn Sie Weich- oder Frischkäse essen. Weißschimmelkäse ist ein toller Begleiter zu einem hellen belgischen Bier wie Saison oder Triple Ales. Blauschimmelkäse schmeckt zu einem Glas Barley Wine oder Bockbier. Kräftige Gelbkäsesorten passen gut in Kombination mit hopfigen Bieren wie einem IPA (Indian Pale Ale).

 

Sie sehen: Die perfekte Käseplatte ist schon bereit für einen herbstlichen Abend mit Familie und Freunden.

Merken

Alle Artikel anzeigen