castello-fullfavorites iconBasket Copyicon-checkmarkicon-facebookicon-globeInstagramicon-pinteresticon-youtubeservings icon mediumTime icon big
Stilton Käse

Stilton Käse

Was ist Stilton?


Der Stilton besitzt ein wunderschönes, marmoriertes Inneres. Seine Textur ist mürbe und beinahe weich. Damit bildet sie einen gelungenen Kontrast zu seinem kräftigen Aroma. Der intensive und reichhaltige Geschmack ist komplex. Auf cremige und nussige Noten folgt ein salziger Abgang, der Ihnen nachhaltige Gaumenfreuden bereitet. 

Qualität wird während der gesamten Herstellung großgeschrieben. Die Kühe, von denen die frische Milch für den echten Stilton stammt, grasen auf Weiden der englischen Midlands. Diese weitläufigen Ebenen in den Heidelandschaften im Herzen Englands bieten saftiges Grün für die Kühe, das sich auch im fertigen Produkt widerspiegelt. 

Ganz gleich, ob Pasta-Gerichte, Risottos, Desserts oder Salate – sie alle profitieren vom aromatischen Stilton. Auf einer Käseplatte heben Honig, Walnüsse und Apfelspalten die Nuancen des Käses perfekt hervor.

So wird Stilton hergestellt

Das Herstellungsverfahren des Stilton ist seit seiner Erfindung größtenteils unverändert geblieben. Der Käse wird nur in gewissen Teilen Englands produziert. Seine Herstellung basiert auf einer sorgfältigen Auswahl und Reifung.

Jeden Tag wird im Morgengrauen frische, pasteurisierte Milch in große Wannen gegeben und mit einer Mischung aus Kulturen und Lab versetzt. Die Mischung enthält zudem eine spezielle Hefekultur, die das Wachstum der Schimmelkultur fördert und beschleunigt. Sobald die Milch geronnen ist, wird die Dickete geschnitten und ihr wird die überschüssige Molke entzogen. Anschließend wird der in kleine Stücke von einheitlicher Größe geschnittene Käsebruch in Formen gegeben. Die Käser legen diese Formen in Regale und wenden sie täglich, um sicherzustellen, dass sich der Käsebruch nicht verdichtet. Eine Verdichtung würde die Bildung der flockigen Textur verhindern. Beinahe eine Woche später wird der Käsebruch von Hand geglättet. Anschließend beginnt die rund fünfwöchige Reifezeit. Nach fünf Wochen wird der Käse mit Stahlnadeln pikiert, sodass die blauen Adern atmen und wachsen können. Nach neun Wochen kann der Käse an die Geschäfte geliefert werden.

Die Aromen des Stilton werden nicht durch Füll- oder Konservierungsstoffe verfälscht. Damit ist dieser Käse, der fast vollständig aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt wird, glutenfrei. Da das traditionelle Rezept tierisches Lab erfordert, eignen sich die nach diesem Rezept hergestellten Sorten nicht für Vegetarier. Achten Sie auf dem Etikett auf zusätzliche Informationen zu den Zutaten.

Alternativen zum Stilton

Viele Mitglieder der Familie der Blauschimmelkäse weisen ähnliche Eigenschaften in Bezug auf Geschmack und Textur auf. Dennoch besitzen sie alle ihre Eigenheiten. Es gibt viele Alternativen, mit denen Sie einen Stilton ersetzen können.

Eine dieser Alternativen ist der Gorgonzola. Dieser italienische Klassiker besitzt eine beinahe identische Konsistenz und seine Aromen reichen je nach Alter von mild bis stechend. Aufgrund seiner nussigen, würzigen und cremigen Beschaffenheit kann der Gorgonzola leicht mit einem Stilton verwechselt werden.

Ein etwas milderer Blauschimmelkäse ist der Danablu. Er ist cremig und weist Noten von erdigen Pilzen auf. Seine rohe Marmorierung durchzieht seinen gesamten Körper und ähnelt feinem Porzellan. Auf eine leichte Bitternote zu Anfang folgt ein geschmeidig-milder Abgang. 

Eine weitere Alternative ist der Roquefort. Er stammt aus Südfrankreich und ist bekannt für seine blauen Adern und seine mürbe Textur. Er schmeckt leicht säuerlich und besitzt einen scharfen, würzigen Abgang.

ALLES, WAS SIE ÜBER KÄSE WISSEN MÜSSEN

Sind Sie neugierig auf die Welt des Käses? Hier finden Sie alle Informationen, die Sie zur richtigen Aufbewahrung, zum Servieren und zum Schneiden von Käse benötigen.

Käse richtig einfrieren

Käse richtig einfrieren

Hinweise zum Einfrieren und Auftauen von Käse

Käse richtig einfrieren
Käse richtig aufbewahren

Käse richtig aufbewahren

Wie lagere ich meinen Käse richtig – und was sind die ersten Anzeichen dafür, dass er schlecht geworden ist?

Käse richtig aufbewahren
Die Wahl des richtigen Käsemessers

Die Wahl des richtigen Käsemessers

Hier erklären wir Ihnen, welches Kä-semesser für welchen Käse das richtige ist.

Die Wahl des richtigen Käsemessers
Käse richtig schneiden

Käse richtig schneiden

Der Käse besteht aus mehreren Aro-maschichten. Dadurch kann der Ge-schmack abhängig davon, wie Sie den Käse schneiden, variieren.

Käse richtig schneiden
Die richtige Portionsgröße

Die richtige Portionsgröße

Sie möchten wissen, wie viel Käse Sie am besten servieren? Hier finden Sie einen einfachen Leitfaden für die un-terschiedlichen Mahlzeiten.

Die richtige Portionsgröße